Gestatten, Steinchenexpress.de

Vollständiges Logo von Steinchenexpress.
Vollständiges Logo von Steinchenexpress.

Nach meinem letzten Artikel zum Thema Gobricks (siehe hier) hat sich Michael Marston von Steinchenexpress.de bei mir gemeldet, dass es sehr wohl bereits erste Alternativen zu Bricklink und Gobricks mit alternativen Steinen auf deutschen Boden gibt und so kamen wir ins Gespräch. Was kann Michael mit seinem Steinchenexpress wirklich? Ein Augenschein.

Erstaunt war ich schon, da ich den Namen schon mal auf der Noppensteinwelt gelesen habe, aber so noch nicht einordnen konnte. Hier bin ich von den üblichen Steineboxen-Verkäufer ausgegangen, die Teile-Boxen mit 50 oder 100 Steinen anbieten. Weit gefehlt, Michael bietet mehr an.

Wenn die Borg ihre Kuben auch so zeigen könnten...
Wenn die Borg ihre Kuben auch so zeigen könnten…

Einen richtigen Steinetest kann ich heute nicht anbieten, aber im Gespräch hat er mir angeboten, mir die (verfügbaren) Steine für das Breaking Brick Logo zur Verfügung zustellen. Warum nicht, freundliche Unterstützung kann man immer gebrauchen als junger und frischer Blog. Außerdem ist der Steinchenexpress auch noch ein junges Unternehmen, also ein Startup.

Nach ein paar Tagen kamen dann die Steine an bei mir als Warenpost. Leider hat es mir dank meiner tadellosen Speicherkarte in der Kamera genau die Unboxing-Bilder komplett zerlegt, gnadenlos super. Damen hoch, so geht Blogging. Nicht.

Noch kurzer Einwurf: Ich flagge es nicht als Werbung, da ich auch durchaus kritisch sein werde in diesem Artikel, soviel spoiler ich schon mal.

Aber, jeder von euch hat schon mal bei Bricklink bestellt. Genau so müsst ihr euch das vorstellen, ihr bekommt ein Kuvert, darin enthalten etliche kleine Ziplockbeutel mit Teilen drin. Sortiert nach Fliesen, Plates, Steine und wiederum nach der Größe. Eigentlich war es wie eine Bricklink-Bestellung, nur dass auf den Teilen oben nicht in vier Buchstaben der Name des dänischen Marktführers ist.

Weitere Steine habe ich angefragt, da ich diese zu einem Vergleichstest hier nutzen werde, hier dürfen dann Mauersteine der verschiedensten Hersteller und Marken gegeneinander antreten und das mit auf einer Feinwaage.

Oben Lego, dann Steinchenexpress und unten unbekannter Chinahersteller.
Oben Lego, dann Steinchenexpress und unten unbekannter Chinahersteller.

Die weißen Fliesen haben mich angenehm überrascht. Sie haben keinen milchig-trüben Gloss sondern sind können sich im Farbevergleich mit Lego messen. Es entspricht eher dem Creme-Weiß von Lego. Farbtreue im Weiß bei den Fliesen (1 × 1, 1 × 2, 1 × 3, 1 × 4 und 1 × 6) ist gegeben, leider hat der Steinchenexpress noch keine weißen Quartertiles (Viertelfliesen in 1 × 1) parat (Stand Ende November 2020). Ändert sich sicherlich später, falls ihr mal das hier später lesen solltet.

Dezenter Farbnuancierung bei Grün.
Dezente Farbnuancierung bei Grün.

Für das geschulte Auge: Bei den grünen Fliesen war die Farbtreue in den 1 × 1 gegeben, allerdings ist bei 1 × 2 und 2 × 2 eine dezente Nuancierung unter hellem Licht sichtbar, vulgo fehlende Farbtreue zu den 1 × 1 Fliesen. Macht aber so nix, weil der Marktführer Lego ja auch bei Farbtreue mittlerweile Niveaulimbo betreibt. Was auch auffallend war, die grünen Fliesen sind kratzempfindlicher als die weißen Fliesen in meinem Beispiel.

Lego hat milchig-trüben Gloss?!
Lego hat milchig-trüben Gloss?!

Auch interessant ist der Farbcheck mit Lego in der Farbe Grün, da war ich etwas überrascht. Während die Fliesen von Steinchenexpress keine milchig-trübe Färbung haben, überrascht mich die 1 × 2 Plate von Lego mit dem Umstand der milchigen Trübung. Der Stein stammt aus dem Friends-Kalender von 2018 (Setnummer 41353) und ist unbespielt. Wir scheinen wohl schon den Stand erreicht zu haben, dass auch unbekannte Hersteller aus China an die Qualität von Lego herankommen und streckenweise überholen.

Fast fertig. Fehlen noch die Quartertiles.
Fast fertig. Fehlen noch die Quartertiles.

Ich hab auch noch schwarze Plates in diversen Größen bekommen um das Bild hier zu machen, leider hatte ich in meiner Teileliste einen Fehler, so dass hier auch bei den schwarzen Plates auch von Lego Plates verschiedenster Jahre und Abnutzungsgrade dabei sind.

Aufgemerkt! Die Plates fand ich gut, weil diese die Gussnasen nicht prominent zeigen. Vor allem hier sticht die 1 × 2 Plate in Schwarz sehr hervor, weil diese die Gussnase nicht oben in einer der Noppen hat sondern an der Seitenkante unten – wo man sie nicht sieht, weil die Plate aufgenoppt ist. Auch bei den anderen Plates fallen sie nicht unangenehm auf, wenn die Gussnase in der Noppe drin ist. Gilt auch für die Fliesen, Gussnasen sind vorhanden, aber nicht auffällig, da könnten sich mal ein paar Hersteller eine Schiebe abschneiden.

Die Klemmkraft ist so um die 0,8 – 0,9 Cobi, die ist echt gut. Vor allem bei den Fliesen war der Teiletrenner von Xingbao und Gudi daheim gut im Einsatz für mein Schild, welches ich dann bei Livestreams im Hintergrund präsentiere als Werbung für diesen Blog.

Qualitativ rangieren sie so zwischen Xingbao, Kazi und Qman, also solide chinesische Klemmbausteinware, die sich keinen Vergleich vor Lego zu scheuen braucht. Klar, zu Gobricks fehlt es noch etwas, aber wie alle Kenner der Materie sich bewusst sind – Chinesen holen verdammt schnell auf. Michael von Steinchenexpress hat noch mitgeteilt, dass die Teile von Panda Toys und Delo/Shantou Golden Bright Toys stammen. Wie der Name schon sagt, natürlich auch aus Toy City, Shantou. Der Welthauptstadt der Spielzeugproduktion mit Spielzeugläden, die man mit der Lupe suchen muss. Sobald ich auch rausgefunden habe, welche Marken diese Steine nutzen, gibts eine Info.

Die Preise orientieren sich gefühlt an Bricklink für Neuware, auf Nachfrage mit Michael waren aber die Preise von BlueBrixx für deren Part-Packs die Orientierung. Ich hab mal recherchiert, was hier so die genutzten Fliesen kosten:

ArtGrößePreis
Fliese1 × 1€ 0,03
Fliese1 × 1€ 0,03
Fliese1 × 3€ 0,06
Fliese1 × 4€ 0,07
Fliese1 × 6€ 0,08
Plate1 × 2€ 0,05
Plate1 × 3€ 0,04
Plate1 × 4€ 0,06
Plate2 × 8€ 0,15
Plate6 × 8€ 0,42
Plate8 × 8€ 0,59

Für den, der jetzt daher kommt mit: Aber bei Bricklink bekomme ich Lego! – Aber bekommst du da alles aus einer Hand? Da kannst dir dann für dein Set alles bei einer Handvoll (oder über ein dutzend) Händler holen und zahlst jeweils Porto, ggf. sogar aus dem Ausland mit Einfuhrumsatzsteuer ab 22,- €. Hier zahlst einmal Porto und musst auch nicht auf zig Pakete oder Kuverts warten, bis diese mal eintrudeln.

Thema Porto, ganz großes Kino: Versandkosten von 2,90 € (!!). Alle anderen nehmen hier 4,90 € für den innerdeutschen Versand ab. Auch gibts die auch andernorts übliche Versandkostenbefreiung ab 50,- € Einkaufswert, falls doch jemand mal mehr braucht.

Da bin ich mal froh um die Erweiterung der „Einkaufsoptionen“ um den Steinchenexpress, denn Teile kann man nie genug haben. Hab ich mal irgendwo gehört.

Ich drück ihm auf jeden Fall die Daumen für sein Startup.

Update:

Die Quarterfliesen sind genau einen Tag danach gekommen samt ein paar Goodies. Hier gilt ein großer Dank dem in der Szene unter dem Namen DKahn bekannten Klemmer. Dank dir nochmal wirklich für die Quartertiles sowie das Bedrucken der Shirts:

Shirt für die Noppensteinwelt.
Shirt für die Noppensteinwelt.
Breaking Brick ohne TLD-Endung.
Breaking Brick ohne TLD-Endung.
Breaking Brick mit TLD-Endung.
Breaking Brick mit TLD-Endung.
Vervollständigt.
Vervollständigt.

Anmerkung zum Review

Die Fliesen und Plates wurde mir freundlicherweise von Steinchenexpress.de kostenlos für das Logo von Breaking Brick zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Artikel fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand ebenfalls nicht.

Autor: Alfonso

Enddreißiger, Familienvater, Klemmbausteinsüchtling. Schrieb früher für justbricks.de und ist auch als Moderator auf Noppensteinwelt.de unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.