Verdammte Fehlteile!

© pixabay
© pixabay

Ergebenste Grüße, eigentlich sollte hier ein ordentliches Review über das Palace Cinema von Lion King stehen (Setnummer 180062, ein Klon von Lego 10232 aus dem Jahre 2013) – tut es aber nicht. Und das ärgert mich schon etwas, um ganz ehrlich zu sein.

Ich bestelle seit ca. über zwei Jahren regelmäßig aus China, diesmal habe ich mich mal auf einen Tipp Marke Mundpropaganda verlassen und bei einem unbekannten Händler in China bestellt. Wie ihr schon im Titel lesen könnt, mich plagen gerade wirklich Fehlteile.

Was ich aus Prinzip bei jeder China-Bestellung mache nach Wareneingang: Ich prüfe binnen einer Woche auf Vollständigkeit. Was, das bei über 2.400 Teilen? Geht ganz einfach.

Nummerierung der Tüten aus China
Nummerierung der Tüten aus China

Ich sortiere immer erst mal bei Modular-Klonen aus China immer erst einmal nach Bauabschnitten (hier von King 84007 die Market Street, Klon von Lego 10190 – unbezahlbar bei Lego!), danach sortiere ich nach den Tütennummern. Falls keine Bauabschnitte vorliegen, gehe ich gleich auf die Tütennummern über.

Da kann schnell binnen der ersten zehn bis zwanzig Minuten festgestellt werden, ob eine Tüte fehlt. Dass mal Teile fehlen, kann passieren, aber die hat meistens jeder von uns Klemmbausteinfreunden parat zum Ausbessern. Fehlen aber ganze Tüten, kann das zwischen einem kleinen Malheur bis zu einer ausgewachsenen Katastrophe enden, wo ein Set ggf. nur noch als Schlachter taugt wegen fehlender essentieller Teilen.

Die Tütenabfüllung ist auch nicht ident zu Lego, sondern machen die Chinesen nach eigenem Ermessen, in der Regel stimmen die Bauabschnitte wiederum mit den dänischen Original überein. Klar, wurde ja auch die Anleitung übernommen. Zeigt sich aber nicht immer in den Bauschritten, die sich nicht gleichen müssen, nicht selten wird komprimiert mit mehr Teilen pro Bauschritt sowie mehr Bauschritten pro Seite.

Einer der Fehlteile vom Palace Cinema.
Einer der Fehlteile vom Palace Cinema.

In meinem Fall aber war es eine durchaus wichtige Tüte mit unter anderem fehlenden bedruckten Fliesen für den Walk of Fame mit dem 1 × 1 Brick drauf. Auch haben mir andere wichtige Teile für den schwarzen Nobelhobel gefehlt, die ich zwar anfangs noch aus eigenen Beständen ausgleichen konnte, aber irgendwann ist auch mal Ende mit der eigenen Ersatzteilesammlung.

Was tun? In dem Fall würde ich immer raten, nachdem ihr binnen einer Woche nach Warenerhalt geprüft habt, unverzüglich den Händler freundlich anzuschreiben mit der Info über Fehlteile. Ob er mit der Tütennummer was anfangen kann, hängt vom Händler ab, andere z.B. wollen gerne Fotos der Fehlteile aus der Anleitung. Am besten, ihr markiert diese (siehe oben), damit sich dieser es leichter hat, euch die Teile rauszusuchen.

Hier ergeben sich zwei Möglichkeiten, entweder er schickt euch die Teile zu (mit der entsprechenden Wartezeit von bis zu sechs Wochen mit China Post), er gibt euch einen Betrag X, damit ihr euch die Teile von Bricklink holen könnt oder er bietet anderweitigen Ersatz an.

Selten, sehr selten, dass ein Händler den Kopf in den Sand steckt und nichts mehr von sich hören lässt. Falls ihr über Paypal bezahlt habt, könnt ihr bei solchen Leuten durchaus dann die Abwicklung über Paypal androhen – gab schon Fälle, wo dann auf einmal doch was ging.

Sind aber wirklich seltene Fälle, in der Regel sind die Händler alle bestrebt, uns zu helfen, damit wir auch beim nächsten Mal wieder bei ihm und nicht bei einem anderen Mitbewerber Marktteilnehmer bestellen.

Mal sehen, ich hab meinem Händler, den ich vorher so noch nicht kannte, mal kontaktiert und warte ab, was kommt. Laut meinem Tipp-Geber soll er durchaus hilfsbereit und lösungsorientiert sein.

Ich will dieses verdammte Palace Cinema haben!

Danke für eure Aufmerksamkeit,

bis die Tage 🙂

PS: Falls ihr weniger Content die Tage hier bekommt, liegt es daran, dass ich mit anderen Leuten gerade die Aktion für Markus und Tim auf der Noppensteinwelt steuere und auch demnächst mit der Advent-Feierlichkeiten drüben auf der Noppensteinwelt sehr gut beschäftigt bin.

Autor: Alfonso

Enddreißiger, Familienvater, Klemmbausteinsüchtling. Schrieb früher für justbricks.de und ist auch als Moderator auf Noppensteinwelt.de unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.