Xingbao XB-18017 – Garbage Truck (Müllfahrzeug Orange)

Review vom Xingbao XB-18017 auf Breaking Brick

Dezember 1989 hab ich als Kind von Lego den Müll-LKW 6693 bekommen. Darüber habe ich mit Frank vom Klemmshop gesprochen und er meinte, da gäbs was passendes dazu. Ob ich nicht mal Xingbao wieder eine Chance geben möchte. Xingbao hat ja nicht selten super Ideen, aber es war in der Vergangenheit immer so ein Vabanquespiel ob der Teile oder Bautechniken. Schwamm drüber, zwei Tage später war er da. Auf Los gehts los!

So eine gewisse Skepsis bliebt ja doch. Entweder sinds Fehlteile und wenns die nicht sind: Fehlgüsse. Fehlteile gibts auch dann, wenn Xingbao nur der Teilehersteller und gegebenenfalls auch Abfüller ist, jedoch seltsamerweise hatten die Klone mit Xingbao-Steine (King, Queen oder damals Lepin) selten Fehlgüsse.

Früher wars Rot auch immer so eine Sache bei Xingbao, war durchaus je nach Charge milchig-trüb. Ich habs Akira Bike (XB-03001) hier noch rumliegen im Karton (damals via todobloque.es bezogen, er hatte es noch – während es überall samt Asien schon vergriffen war – ist sogar noch dort erhältlich mit Stand 10. Juli 2021). Tonnenweise rot und abartige Bautechniken. Gilt als einer der heftigsten Sets überhaupt (vom Modbrix Hoth-Diorama mal abgesehen).

Oder andere Sets, die ihre Pendants erstmal suchen müssen. Das Maritime Museum (XB-01005), welches obszön viel Dekorationsmaterial im Innenraum hat, welches den Begriff „Brickbarock“ wohl am besten trifft. Dagegen waren Modulars bis dahin von Lego wie eine evangelische Kirche: Karg und schlicht. Xingbao hat da einfach mal das Füllhorn ohne Limits drübergelassen und auf 32×32 alles reingestopft, was zum Thema Meer an Steinen zu finden war.

Hassliebe wär zu viel des Guten, Xingbao hatte früher verdammt innovative Minifiguren mit beweglichen Armen, die ja für die Flörsheimer der Startschuß für die Anwaltsparty mit der Lego Juris A/S damals war. Einerseits mag ich Xingbao, andererseits lehne ich es doch ab und greife lieber zu anderen Herstellern, sofern es möglich ist.

Zurück zum Recycling-Lastkraftwagen in Orange. Frank vom Klemmshop meinte ja eben zu mir, ob ich ihn testen möchte. Ich hab erst dankend abgelehnt, weil ich noch wirklich eine Menge hier an Sets zum Abarbeiten habe, aber… die Neugier war stärker und er war so nett und hat es mir zukommen lassen.

Da hock ich jetzt mit einem Mülltransporter aus dem Hause Xingbao da. Zurück zur anfangs erwähnten Müllabfuhr von Lego (hier 6693), die ich damals 1989 an Weihnachten oder zum Nikolaus bekommen habe. Der ist urwitzig irgendwo, als ich ihn als Grundschüler (oder Volksschüler, je nach dem woher ihr kommt) geschenkt bekommen habe. Es dürfte mit Abstand einer meiner ersten Sets sein, die ich wirklich komplett allein aufgebaut und auch so bespielt habe, wie es Billund vorgesehen hat. Ich hab da gute Erinnerungen an das Set und das war auch einer der Gründe, warum mich der Entsorgungslaster von Xingbao auch gereizt hat. Kann es an alte Kindheitserinnerungen anknüpfen?

Historisches aus der Welt der Klemmbausteinmüllfahrzeuge

Ein sperriger Name, in der Tat. Aber der von Xingbao ist nicht der erste Unrattransporter und wird auch nicht der letzte in seiner Art sein, hier mal eine kleine Auflistung:

HerstellerSetnummerSetnameErscheinungsjahrFoto
Lego6693Recycle Truck1987Lego 6693 - Recycling Truck von 1987
Lego7991Recycle Truck2007Willis Lam – CC BY-SA 2.0
Cobi1939Garbage Truck2011© Cobipedia
Lego4432Garbage Truck2012kismihok – CC BY-SA 2.0
Cobi1780Garbage Truck2015© Cobipedia
Cobi6249Junk Truck2016© Cobi
Lego60118Garbage Truck2016Keine Lizenz - Kein Bild
Cayi3004Compressed Garbage Truck2018© brick4.com
SlubanM38-B0780垃圾清运车 (Müllwagen)2019© Sluban.com.cn
Panlos660002垃圾分类爱护环境 (Mülltrennung & Umweltschutz)2019© brick4.com
Cobi1780aGarbage Truck2019© Cobipedia
XingbaoXB-18016Müllfahrzeug Grün2020© Xingbao

Bei Lego läuft das Thema ziemlich neben her, vor allem wurde ab 1992 ein Absetzkipper (Setnummer 6668) mit einem ganzen großen Entsorgungscontainer angeboten vom Dänen (und einem „Umwelttechniker„), gefolgt von einem gruseligen Set 1997 (6564) in der Town Jr.-Reihe. Auch 2012 gabs dazu ein Set mit ganzen Containern, hier die Nummer 4206, genauso im Jahre 2019 hat Lego mit einem 4+ Set zugeschlagen (60220). Die hab ich absichtlich nicht aufgezählt, denn das Kriterium war: Mülltonne/Container. Es muss beim Set eine oder mehrere Mülltonnen dabei sein, bzw. den Charakter der Müllentleerung haben. Nicht nur vollen gegen leeren Container tauschen, richtig schön entleeren und weiterfahren. Das 4+ und das Town Jr. Set hab ich rein aus der Logik der Entleerung der Tonnen nicht aufgenommen (seltsame Entleerung der Tonnen in den Müllwagen).

Cobi bot hier auch einiges an, was aber alles schon EOL gegangen ist. Die Bilder stammen alle von der Cobipedia – schaut doch auch mal bei denen vorbei, wenn ihr Infos über alte Cobi-Sets braucht. Ansonsten, im Netz schauen, manchmal findet man auch alte Cobi-Sets.

Sluban hat da auch so einen Klöpper im Einsatz neben einem kleineren Set (M38-B0781B). Das kleinere Fahrzeug aber passt eher nicht so in den Schlag der großen Müll-LKW rein. Das Set ist eher ein Müll-Mikro-LKW (Wuzi-Wuzi-Wuzi-Klein) für die Fußgängerzone oder für eng bebaute Gegenden.

Es gibt sicher noch mehr an Lastkraftwagen für die Abholung und Transport von Müll + Unrat, aber das würde jetzt den Rahmen bei weitem sprengen. Falls ihr noch weitere kennt, welche ich vergessen haben sollte, bitte gern unten rein in die Kommentare.

Unboxing

Eine Schachtel! Mutti, Mutti kuck mal! Jo, traditionell wie bei vielen Sets über 300-400 Teilen bietet Xingbao den Tragegriff oben an. Und in der Gewichtsklasse vom Set hält er auch, bei Modulars mit drei- bis viertausend Teilen kommt der ganz schnell ans Limit und sagt leise Servus. Außer ihr seid damit gerade in einem Stiegenhaus mit alten Holztreppen. Dann hören es die ganzen Nachbarn.

Hier ist Xingbao wirklich weiterhin unterwegs wie bisher, zwei Bauabschnitte habe ich auch ehrlicherweise erwartet. Schön, dass keine zerknitterte Anleitung dabei war, allerdings war die neue Minifigur im Friends-Stil dabei.

Falls es wen juckt, hier ein paar Fakten von der Pappe und dem Inhalt:

  • Kartonabmessungen: 38×6×29 cm
  • Zwei Baubschnitte mit 13 Tüten
  • Bauabschnitt 1 enthält sechs Tüten
  • Bauabschnitt 2 enthält sieben Tüten
  • Keine zerknitterte Anleitung drin
  • Tragegriff
  • Figur separat in eigenem Beutelchen, nicht verteilt auf alle anderen Tüten
© Xingbao | Mal wieder - aus China schauts einfach besser aus.
© Xingbao | Mal wieder – aus China schauts einfach besser aus.

Anleitung

Kompaktes aber durchaus dickes Büchlein. Ich war mir nicht sicher, in welchem Format Xingbao diesmal die Bauanleitung ausliefert würde, aber 42 Seiten sind bei 550 Teilen meines Erachtens in Ordnung. Was die Anleitung so „aufbläht“, ist tatsächlich die Papierstärke der einzelnen Seiten. Auch der Umschlag ist durchaus respektabel stark und grenzt fast schon an einen Einband – natürlich bei 42 Seiten mit zwei Klammern gebunden.

Der Unterschied zu früher ist jedoch, dass das Deckblatt keine 1:1-Kopie der Vorderseite des Kartons ist. Ich finde das etwas schade, auch wurde sie in gewisserweise internationalisiert in dem nahezu kein Bezug mehr auf China zu sehen ist. Etwas fehlt der Chinaflair, bzw. Xingbao ist sich bewusst, dass sie auch außerhalb Mainland Chinas gekauft werden. Ob hier auch ein Einfluss seitens Bluebrixx stattfand, werde ich wohl so schnell nicht heraus finden.

Stickerbogen ist dabei mit vier Aufklebern.
Stickerbogen ist dabei mit vier Aufklebern.

Gut und schlecht zugleich war die Anwesenheit eines Stickerbogens. Gut, dass es nur vier Aufkleber sind, aber weniger so prickelnd, dass überhaupt einer da ist. Aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.

Eins muss man auch hervorheben, bei Teilen in Flat Silver könnte man auch flott zur falschen Farbe greifen in einem der anderen Grautönen. Die Betonung liegt auf „könnte“, da zum Glück die Teile in Flat Silver nicht mit anderen verwechselt werden können – weil es keine anderen gibt bei diesem Set. Einzig daran an der Anleitung ist es zu erkennen, dass der Grauton etwas glänzender dargestellt wird als Dark Bluish Gray. Das erschließt sich aber auch erst dem Erbauenden nach etwas grübeln und vergleichen.

Auch diesmal verfolgt Xingbao bei diesem Set wie bei aktuelleren Sets in der Darstellung des aktuellen Bauschritts das Prinzip der Entsättigung der vorher verbauten Teile, aktuelle Teile werden kräftig farbig dargestellt. Mit roten Pfeilen zur Verdeutlichung. Sogar bei größeren Plates wird genau die Noppenabmessung (Zum Beispiel 4×10 oder bei Fliesen 1×4) in den Teileboxen dargestellt. Was auch ok ist, Bauschritte wechseln von einem Teil bis hin zu 18 Teilen (Bauschritt 1-63). Ein Teileinventar fehlt jedoch, allerdings ist die Rückseite mit Spielvorschlägen bedruckt.

Hardfacts zur Anleitung

  • 42 Seiten
  • 18 × 12 cm und aufgeklappt 36 × 12 cm
  • Zwei Bauabschnitte
  • 166 Bauschritte (BA1 mit 79 Bauschritten, BA2 mit 87 Bauschritten)
  • Klammergebunden
  • Farbdruck
  • Zu verbauende Teile werden farblich kräftig dargestellt und gegebenenfalls auch mit roten Pfeilen gezeigt. Vorhergehende Bauschritte werben farblich entsättigt dargestellt.

Dieses Set hat 16 Farben im Einsatz:

  • Dark Bluish Gray
  • Light Bluish Gray
  • Orange
  • Schwarz
  • Weiß
  • Flat Silver
  • Tan
  • Rot
  • Reddish Brown
  • Blau
  • Bright Light Blue (Arme Figur)
  • Medium Nougat (Kopf Figur)
  • Dark Blue (Beine Figur)
  • Transred
  • Transorange
  • Transclear

Galerie zur Anleitung

Steinequalität

Xingbao. Der Name lässt so ziemlich keinen kalt. Positiv wie negativ, relativ jeder, der Sets außerhalb Lego geklemmt hat, hat mit Xingbao Begegnungen gehabt. Ging mir auch nicht anders, sei es mit Sets von Xingbao selbst oder wo Xingbao Teilelieferant war. Aber! Diesmal hat sich was getan.

Gussnasen oder keine Gussnasen

Ich bin auch nur darauf gekommen, weil ich vergeblich die gewohnten Gussnasen an den Fliesen gesucht habe. Es war keine da. Da bei den neuen Teilen Xingbao diese in die Noppenaufnahme verfrachtet hat, dabei fiel mir auch die neue Teilenummer auf.

Die Steinequalität hat sich gegenüber früheren Zeiten deutlich gebessert, vor allem 1×1 halten wieder passiv den anderen Stein. Orange konnte ebenso bei vielen Chinabricks eine gefährliche Farbe für milchig-trübe Verfärbungen sein – davon ist hier aber nichts zu sehen, gleiches gilt auch für das Light Bluish Gray.

Bedruckte Teile sind dabei

Da hört es auch nicht auf. Trotz Sticker sind auch Prints am Start. Ja, auch die Figur ist bedruckt, aber auf die gehe ich separat ein. Drucke sind ok, sie sind nicht auf einem Niveau mit Sembo zu sehen, aber sind dennoch ordentlich scharf und nicht verwackelt. Es fehlt auch nicht an Deckkraft.

Transclear bedeutet Durchsicht

Schaut übler aus, als es ist.
Schaut übler aus, als es ist.

Zum Transclear ein paar Worte, denn hier sind nur drei Teile (1×2×2 Panels), genauer die Windschutzscheibe, aus Polycarbonat. Und die Windschutzscheibe ist ok, sie enthält keine groben Kratzer und unterscheidet sich nicht von anderen Herstellern des oberen Drittel.

Eigene Teile

Nicht immer kopiert Xingbao Teile vom Dänen – auch hier will XB eigene Akzente setzen. Ist mir halt so aufgefallen, da ich genau dieses Teil so in dem Design von anderen Herstellern/Marken (noch) nicht gesehen habe. Hier ist ist das Bauteil für den Radkasten eine Erwähnung wert:

Wirklich alles besser geworden?

Wo aber Licht, da auch Schatten. Xingbao verwendet in dem Set sehr traditionelle Hingeplates nach dänischer Bauart bis 2006, was auch im Großen und Ganzen kein Problem darstellt. Aber, hier hat man wieder ein Wiedersehen mit der alten Qualität aus früheren Zeiten. Die 1×2 Hingeplate mit zwei Finger ist insofern fehlerhaft, da die Finger für die Hingefunktion zu dick/stark sind. Mit einer Feile vorsichtig abtragen ist aber auch gefährlich, da hier schnell die Haltennippel zu massiv entfernt werden können und somit die Abwinkelfunktion der Hingeplate nicht mehr gegeben ist.

Oben verbiegt es sich zu sehr, unten stimmt es.
Oben verbiegt es sich zu sehr, unten stimmt es.

Das war aber auch mit Abstand der gröbste Patzer in dem Set. Weitere „Kritikpunkte“ sind eher grobgängige Technikteile, denn die Disziplin hat Xingbao nicht so gut drauf, zwei der Kreuzpin-Teile in Tan haben eine zu hohe Friktion und lassen die Räder nicht schön drehen. Ansonsten, keine Fehlteile und keine Fehlgüsse enthalten (Endlich!)

Minifigur

Endlich mal wieder ein Set mit einer Minifigur. Allerdings war keine Minifigur nach dem üblichen Muster dabei, sondern eine eigene von Xingbao kreierte Figur. Hier, Bilder sprechen mehr als tausend Worte:

Sie ist glasklar eine neue Minifigur, die einer Friends-Figur nicht unähnlich ist. Unterschied sind die Sichel- oder Klauenhände, generell ist die Figur sitzend nicht aufnoppbar, ebenso sind die Kopfbedeckungen nicht mit normalen Minifiguren zu tauschen. Die Drucke aber sind hervorragend auf dem Torso, auch das Gesicht nach Manga-Art ist gut getroffen.

Beine lassen sich nicht unabhängig voneinander bewegen, nur abknicken zur Sitzposition. Der Müllmann erinnert mich einfach total an eine Friends-Figur vom dänischen Marktführer. Leider keine zur Hand um einen Vergleich starten zu können, aber der Kopf unterschiedet sich auf jeden Fall (Kopfumfang ist bei XB größer im Vergleich mit Friends).

Besonderheiten im Bau

Keinerlei Gründe zu Wutausbrüchen, aber auch nichts, was man loben könnte. Man fängt sehr konservativ von unten mit dem Chassis (mehrere längere Zweierplates übereinander) und konzentriert sich am Anfang vor allem auf die Tonnenhebemechanik, welche so am Ende des ersten Bauabschnitts abschließt. Keine abenteuerliche Bautechniken, aber auch kein stupides Aufnoppen. Manche Sticker müssen über mehrere Steine verklebt werden, was eine ruhige Hand und gegebenenfalls eine Pinzette erforderlich macht. Manche Bauschritte, hier besonders 2-50 hätte man auch ruhig vereinfachen können. Was jedoch wirklich von Bedeutung ist und erst beim großen Finale sichtbar wird: Keine Technikachsen überstehen lassen. Vor allem beim Mülltonnenmechanismus habe ich den Fehler gemacht und war so schlampig, dass die Kreuzachse drei bis fünf Millimeter herausstand zum Müllaufnahmeteil. Nicht gut. Denn damit konnte der abkippbare Müllbehälter nicht bündig abschließen, was einfach nur Mist ausgesehen hat. Vorteil ist, dass es ein wenig Modular ist und man den Mülltonnenhebemechanismus nahezu ohne Probleme herausbauen kann. Neu justieren und fertig waren alle Funktionen.

Fazit

Es ist ein typisches Xingbao-Set, was sich viel vorgenommen hat und irgendwo auf Dreiviertel der Strecke stehen geblieben ist oder nicht fertig durchdacht wurde. Die Funktion ist klar dem Ideas-Set von Lego des Designers MochiMaster entliehen, bzw. konvergent entwickelt worden. Was mir gefällt ist die Detailverliebtheit, die aber auch wieder das größte Manko ist. Man weiß nicht, wo man den Mülltransporter anfassen soll, denn instinktiv langt man in die Mitte – wo man aber schnell den Greifer verstellt oder gar zerlegt. Langt man ihn hinten unfachmännisch oder unüberlegt an, hat man die Rückleuchten mit dem Kennzeichen in der Hand. Man greift ihn vorn an und man hat dann da Teile in der Hand. Vorn ist ein gutes Stichwort: Auch das Kabinenoberteil ist mit vier Noppen nicht so robust montiert, hier kann schnell das besagte Führerhäuschen in der Hand liegen wenn man den Friends-ähnlichen Fahrer reinsetzen möchte. Abhilfe schafft hier das Entfernen des Kennzeichens (an einer 1×2 Bracket befestigt) sowie der zwei 1×2 Plate Modified mit Schiene. Die ebenfalls zuvor entfernte 1×6 Fliese kann danach wieder montiert werden, was die Kabine des LKW perfekt nach vorne neigen lässt.

Klar, der Fehler mit der Kreuzachse in Light Bluish Gray beim Müllhebemechanismus war ein schlampiger Fehler von mir, hier habe ich mit dänischer Toleranz gedacht und wurde jäh bestraft.

Die Funktion des Entleeren der Mülltonne ist echt ein nettes Gimmick, aber erfordert, dass man den Finger auf der grauen 2×3 Fliese (Mit Aufdruck) lässt bis man die Mülltonne fest mit den zwei Greiferarmen umklammert hat. Hier eine Demonstration der Funktion:

Falls man sich fragt, warum die Mülltonnen alle so eine 2×2 Plate unten haben, hier ist die Auflösung (geliehen vom eigenen 6693 Müllwagen):

Soviel zur Funktion – Erfreulich in guter Qualität sind die Drucke, die machen echt Spaß. Bin ich so von Xingbao nicht gewohnt, dass auch gestochen Scharf gedruckt werden kann (Orangenes Warnlogo am hinteren Teil des LKW). Aufkleber sind gottlob nur vier und die größeren Sticker hinten an der Seite (Aufdruck Garbage Truck & Let’s save the world together) neigen nach fünf Tagen schon zum Aufpellen. Hier kann ich davon ausgehen, dass die Aufkleber wohl in ein paar Wochen sich verabschieden werden.

Auch die Teilequalität war echt erfrischend, da hat sich Xingbao ordentlich verbessert zu früher. Wirklich ein spürbarer Unterschied. Es tut auch gut zu wissen, dass XB neue Gussformen eingeführt hat, die die Gussnasen in der Noppenaufnahme verschwinden lassen (Fliesen). Der Schritt Richtung Oberklasse (Gobricks & Sembo) ist bei dem Tempo sicherlich in ein bis zwei Jahren erreicht.

Die Figur geht gar nicht. Ganz ehrlich, sie mag handwerklich passen, die Qualität stimmt auch. Aber in (m)einer Stadt hat der Kamerad friend’scher Prägung nix zu suchen. Ich bin hier einfach definitiv dänisch geprägt worden, eine Figur muss sich aufgenoppt hinsetzen lassen, sie muss unförmig sein und der Schädel muss ausschauen ein Goldfischglas. Und Gelb sein. So muss das. Aber das ist meine persönliche Meinung, hier waren die alten Figuren von XB mit den Kugelgelenkarmen wirklich feiner. Danke für gar nix nach Billund für das „Markenrechtsbewusstsein„.

Die Gegenüberstellung mit 6693 von Lego von 1987 ist vielleicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber zeigt sehr wohl, wohin die Reise in über dreißig Jahren gegangen ist. Dort ein 4w LKW mit 98 Teilen, hier ein 6w LKW mit 550 Teilen.

Kann ich es dennoch empfehlen? Ja. Sofern man es nicht einem sechsjährigen Kind schenkt, sondern einem mindestens acht- bis zehnjährigen Baumeister (jeglichen Geschlechts) mit etwas Erfahrung, so wird es doch einigen Spaß haben. Der LKW so ist ja wirklich soweit in Ordnung, seitens Xingbao hätte halt alles wirklich komplett durchdacht werden müssen. Hätte, Hätte, Recyclingkette. Lego mag ja wirklich einfach bis stupide sein, aber da holt der Däne wirklich jeden ab. Hier brauchts schon etwas mehr Hirnschmalz, aber hat man sich darauf eingelassen, hat man ein ganz lustiges und großes Gefährt für die Stadt. Machen wir uns nichts vor, es ist fast elf Noppen an der breitesten Stelle bei einer 6w-Grundlage. Hier ist die Mülltonnengreiferfunktion definitiv der Verursacher für die fünf weiteren Noppen (zwei Noppen Fahrerseite, drei Noppen Beifahrerseite). Irgendwie ist er ja auch witzig mit der Spielerei.

Daher, wenn ihr auf Sets mit einer guten Mischung von allem steht, dann ist der genau euer Ding.

Bildergalerie

Update

Dank Luca in den Kommentaren unten wurde ich auf meinen Baufehler aufmerksam gemacht, denn bei meiner vorherigen Bauweise muss man auf die 2×3 Fliese draufdrücken bis die Greifer die Tonne umklammerten.

Das ist aber falsch. Wenn man nämlich die Liftarme entsprechend ausrichtet, klappt das auch mit der richtigen Funktion:

Ich danke dir nochmal von ganzem Herzen für die Info und sorry für meinen Baufehler. Mein Engerl hat sich kurz stimmlich bemerkbar gemacht, mein Schnaufen galt nicht dem Engerl sondern eher der Sorge, dass während der „Dreharbeiten“ wieder das Fahrzeug wieder in Beschlag genommen werden konnte.

Hardfacts zu Xingbao XB-18017 – Garbage Truck (Müllfahrzeug Orange)

AltersempfehlungAb 6 Jahre
Seterscheinung2020
Preis (Stand April 2021)Zwischen 22,- und 26,- Euro (Ohne Versand)
AufkleberJa (4 Stück)
Teileanzahl550
Teilepreis0,04 Euro (ca.)
Setgröße (L×B×H)22 × 9 × 8,5 cm
Bauzeit60 bis 90 Minuten
SchwierigkeitsgradLeicht bis mittel
Kennzeichnungsart der zu verbauenden Steine im jeweiligen BauschrittFarbentsättigung der Teile vorhergehender Bauschritte sowie farbliche Hervorhebung der Teile des aktuellen Bauschritts mit roten Pfeilen
AnleitungsartKlammergebundene farbgedruckte Anleitung
Seitenanzahl der Bauanleitung4 Seiten in 18 × 12 cm
Bauabschnitte2
Bauschritte166
Ø der Teile pro BauschrittDrei bis vier
Teileinventar in der BauanleitungNein
MinifigurenJa (eine)
Anleitung als PDF beziehbarNein

Anmerkung zum Review

Der Garbage Truck (Müllfahrzeug Orange) mit der Setnummer XB-18017 wurde mir freundlicherweise vom Klemmshop für das Review kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Artikel fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand ebenfalls nicht.

Klemmshop.de

Outtakes

PS: Ich kann das Wort Garbage Truck nicht mehr sehen.

Autor: Alfonso

Enddreißiger, Familienvater, Klemmbausteinsüchtling. Schrieb früher für justbricks.de und ist auch als Moderator auf Noppensteinwelt.de unterwegs.

7 Gedanken zu „Xingbao XB-18017 – Garbage Truck (Müllfahrzeug Orange)“

  1. Hallo Alfonso,

    vielen Dank für dieses ausführliche Review. Mir ist es schleierhaft wie man über 500 Teile soviel schreiben kann.
    Und jetzt komts: Ich finde die Leistung von LEGO beim Set von 1987 nach wie vor großartig. Man erkennt alles und die Funktionen sind auch da. Das finde ich nach wie vor beeindruckend mit so wenigen Teilen.

    Grüße Jens

  2. Wenn du den mechanismus festhalten musst damit er die tonne entleert, ist er falsch eingebaut(nicht präzise genug). Wenn die stellung der zahnräder nicht stimmt passiert das (oder die klauen öffnen sich kurz wenn man die mülltonne absenken will, eins von beidem, je nachdem wo geschludert wurde). Hatte das selbe problem und hatte es mit ein wenig ausprobieren in 10min draussen.

    1. Tatsache!! Man muss unten die Greifer, bzw. die Liftarme anders einstellen – dann läufts richtig. Da mach ich heute noch ein Updatevideo draus. Klassisch Xingbao, wenn man dänisch denkt, kommt man nicht weit.

      Vielen Dank!

      Tante Edit: Update hier (siehe oben) und Video ist draußen!

  3. Auch von mir ein Danke für die Rezension – insbesondere mit der Gegenüberstellung des alten 6693, den auch ich als Erstbesitz mein Eigen nennen darf. 🙂

    Der explizite Hinweis auf die maximale Breite des Modells, die verzichtbaren aber wohl miesen Aufkleber und nicht zuletzt die Demonstration, dass die 2×2-Plates unter den Mülltonnen tatsächlich gebraucht werden, lassen mich doch etwas zögern. Ob es möglich wäre, mit einem weiteren Lenker eine Steinhöhe „oberhalb“ der jetzigen Greifer auf diese unschönen Plates unter den Tonnen zu verzichten? Das würde freilich ein größerer Umbau.

    Nicht unerwähnt bleiben sollte vielleicht, dass sich Xingbao beim Mechanismus einer Ideas-Einreichung orientiert hat. Die Einreicher sehen da jetzt einen Diebstahl geistigen Eigentums und wettern aktiv gegen Xingbao, für eine nicht patentierte, technische Lösung, die auch nicht 1:1 kopiert wurde. (andere Teile verwendet, und den Mechanismus zum Schieben des Mülls in den Behälter hinein hat Xingbao gar nicht erst umgesetzt)

    Der Ideas-Entwurf wurde übrigens vergangenen Monat von Lego abgelehnt. Aber schaut man sich die ganzen bisherigen Müllwagen von Lego an, bietet der 6693 mit vergleichsweise wenigen Teilen maximale Funktion und viel Stauraum – ihm gehen eigentlich nur die Trittbretter und Halterungen für die Tonnenboys (& -girls) ab. Der 4432 sieht zwar auf dem ersten Blick nicht schlecht aus (natürlich moderner), hat aber sichtbare „Farbseuche“, keine Türen, die Tonnen werden nur um 90° geneigt und mehr Stauraum für Müll sowie Trittbretter hat der auch nicht, dafür keinerlei Drucke. Punkte also für den 6693.

    Wer ein modernes Müllfahrzeug möchte und die Sache mit dem „kopierten“ Mechanismus entspannt sieht, dürfte mit den beiden Xingbao-Modellen tatsächlich ganz gut fahren. Oder aber Lego bringt vielleicht auch einmal einen funktionalen Seitenlader heraus – die Straßenkehrmaschine 60249 ist ja auch ein ziemlich gutes Modell geworden und meiner Meinung nach besser als die älteren Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.