Hot Wheels GRX43 – Custom Small Block

Hot Wheels - GRX43-M521 Experimotors-2021 Header

Hot Wheels und Klemmbausteine, was ganz ausgefallenes von Mattel. Eigentlich war für heute ganz was anderes vorgesehen, aber ein kleiner schneller Leckerbissen aus Kunststoff und Spritzguss vom Mutterhaus von Mega Construx. Hätte es sowas doch nur schon 1989 gegeben!

Wirklich, als Kind hatte ich oft den Traum, wie es denn wäre, wenn ein Siku-Auto Noppen oben drauf hätte zum draufbauen. Aus Knete und Lego-Steinen habe ich mal sowas versucht als Grundschulkind und konnte hinterher das stinkige Plastilin aus den Steinen und von den Autos schaben…

SNOT-Bauweise ist mal was anderes.
SNOT-Bauweise ist mal was anderes.

Aber, 1989 ist lang her und Mattel hat mit seiner DieCast-Automarke Hot Wheels meine Gedanken erhört und hat brandneu heuer 2021 ein Fahrzeug mit Noppen auf den Markt gebracht.

Mattel, da klingelts schon manchen, richtig: Mutterkonzern von Mega Construx, denn Mattel bietet ja wirklich alles, was Spielzeug sein kann. Im ersten Moment mag man meinen, Mattel sei ungleich größer als Lego, jedoch sind beide ziemlich gleiche Giganten (Lego Umsatz 2019: 3,8 Milliarden Euro vs. Mattel Umsatz 2019: 3,81 Milliarden Euro). Joa, soviel dazu.

Zurück zum Set oder Fahrzeug, denn mit drei Teilen will ich nicht wirklich von einem Set sprechen, eher als Gag fürs Kinderzimmer oder Bürotisch für 1,49 Euro im lokalen Einzelhandel zu beziehen. Der Designer des Fahrzeugs war Kevin Cao aus den Vereinigten Staaten, welcher seit 2007 bei Mattel arbeitet (Angefangen als Praktikant) und derzeit als leitender Projektdesigner tätig ist und auch als leitender Key Designer verantwortlich ist für Hot Wheels Strecken- und Spielsets. (Endlich weiß ich, wem ich so manche fürchterliche Stolperfalle im Kinderzimmer zu verdanken habe…)

Das Fahrzeug selbst entstammt der Experimotors-Reihe von Hot Wheels, die 2017 für extrovertierte Designs steht, welche man eher nicht im Straßenverkehr sehen wird. Dort ist der hier gezeigte Flitzer auch der einzige mit Noppen in der Reihe. Hot Wheels experimentiert hier Designideen mit dieser Reihe. Das aber hat Tradition, denn weitere Reihen machen und machten dies, darunter findet man auch andere Fahrzeuge, die (in gewisser Hinsicht) Noppen haben (siehe unten Youtube-Video) oder eine Möglichkeit haben, eine GoPro zu montieren (Klick).

Auch gibts noch die Reihe der HW Ride Ons seit dem Jahr 2016 bis 2020 mit insgesamt 43 Fahrzeugen, die Minifigurentauglich sind. Minifigurentauglichkeit unter Vorbehalt, denn man kann sie nicht aufnoppen, lediglich mit den Händen an vorgegebenen Punkten anfügen (Tauglich für C-Klemmen), weitere Infos könnt ihr hier auf der CollectHW-Seite finden zu dieser Reihe (Klick). Hot Wheels spielt im Grunde seit 2013 mit der Thematik herum, aber vielleicht mit dem neuen Fahrzeug von 2021 könnte es viel Interessanter werden.

Unboxing

Zur Verpackung lässt sich nicht viel sagen, wer Hot Wheels kennt weiß, dass sie im Geschäft entweder an einer Wand hängen oder einer Wühlbox aufzufinden sind. Die Wand ist zu bevorzugen, da man gezielt schauen kann, allerdings bietet die Wühlbox eine Befriedigung für den inneren Jäger und Sammler. Ich hab euch zwei Bilder gemacht, weil mehr ist auch nicht zu sehen – außer wirklich babylonisches Sprachgewirr auf der Rückseite mit weltweiten Warnhinweisen, die wir irgendwie eh nicht mehr wahrnehmen. Vorn eben mit glossy Print, was man eh durchs Öffnen der Packung ordentlich zerstört. Hot Wheels Cracks haben da sicher einen Tipp, wie man sowas so schonend wie möglich öffnet.

Bauanleitung

Nö. Gibts nicht. Drei Teile hat das Set – wer da eine Anleitung braucht als Erwachsener, der sollte tunlichst über sein Leben und seine geistigen Fähigkeiten nachdenken, sofern das noch möglich ist.

Besonderheiten im Bau

Ja ne, is nich. Die Karre wird (leider) schon fertig geliefert, also die Möhre auspacken und bewundern oder bei einem Kind Wetten abschließen, ob das erste Teil schon binnen 30 Minuten verschwindet.

Steinequalität

Ok, jetzt haben wir echt was, wo es sich lohnt, drüber zu sprechen. Der obere Teil des Fahrgestells aus Kunststoff hat oben 3×7 Noppen, hinten 1×3 und an der Seite angedeutete 1×2 Noppen, die aber nicht passen. Die Noppen haben alle kein Branding, sind aber nahezu komplett kompatibel mit Teilen nach dem 8mm-Noppenraster. Im Gegensatz zu Fahrzeug ist die Fläche von 3×7 Noppen ziemlich genau parallel waagerecht zum Boden, man hat keine Schrägen zu befürchten. Das Unterteil vom Fahrchassis ist aus Spritzguss und dementsprechend verleiht das dem Fahrzeug Schwungmasse.

Die einzelnen Teile hier nochmal im Bild.
Die einzelnen Teile hier nochmal im Bild.

Das Transblackteil ist definitiv qualitativ besser als von Lego, man merkt, dass die Teile womöglich bei Mega Construx gespritzt wurden. Gussnasen genauso an der Kante, dass bei einem Einbau genau diese nicht mehr sichtbar ist. So ein gleichmäßiges und kratzfreies Transblackteil (3×4×1) ist mir so noch nie untergekommen, bzw. es muss schon so lange her sein, dass ich mich nicht mehr daran erinnere. Respekt!

Der Motorblock in 3×3×1 1/3 in der Farbe Flat Silver kann sich auch sehen lassen, minimale Marmorierung, keinerlei richtig sichtbaren Gussnasen, erst nach näherer Betrachtung findet man diese im unteren Teil des Motorblocks.

Die Setnummer ist hier vermerkt wie eine Teilenummer mit 2019.
Die Setnummer ist hier vermerkt wie eine Teilenummer mit 2019.

Die aktive Klemmkraft ist enorm bei den Teilen, sprich Plates verschiedenster Hersteller (Lego, Qman und Cobi im Test) waren nur mit dem Teiletrenner zu entfernen vom Fahrgestell. Auch die Noppen hinten (1×3) haben eine starke Klemmkraft, eine Fliese in 1×3 Noppen wird dahinten für ihr Leben lang gefangen sein, denn da findet sich dann keine Chance, diese wieder zerstörungsfrei herauszubekommen.

Umgedreht jedoch geht die Klemmkraft ziemlich Richtung Sluban (alt), wenn also durch die Noppen von Cobi, Lego und Qman (Beispielhersteller) das Teil von Hot Wheels gehalten werden soll. Es hält, aber garantiert keiner Traktierung in einem Hot Wheels-Parkour oder einer Spielgarage.

Fazit

Die Karre ist einfach ein Gag, ein Must-Have für 1,49 Euro. Ich habe sie im Februar 2021 im Internet schon mal gesehen auf Instagram, aber nicht damit gerechnet, dass ich diese in einem deutschen Discounter in einer Wühlbox finden würde. Zufallsfunde sind die schönsten Funde. Was mir sehr gut gefallen hat, die Teile sind in 3w, bzw. haben drei Noppen Breite, was sie prädestiniert um Cobi-Fahrzeuge in 5w zu modifizieren.

Trabant Roadster mit einem fetten V8er - Zweitakter braucht keiner.
Trabant Roadster mit einem fetten V8er – Zweitakter braucht keiner.

Sobald ich dieses Fahrzeug wieder finde, werde ich ein zwei, drei Fahrzeuge mitnehmen, allein die Motorenblöcke (Mit Hot Wheels Flamme ohne Schriftzug) in Mega Construx-Qualität bieten viele Optionen für Modifikationen. Die Fahrgestelle landen dann im hiesigen Kinderzimmer, mögen sie dann dort neue Abenteuer bestreiten.

Pömpelmeister, warum hat der Maluch den Motor vorne?
Pömpelmeister, warum hat der Maluch den Motor vorne?

Das Fahrgestell flitzt ganz ordentlich, es bringt auch gute 38g auf die Waage mit allen Teilen. Kann man auf jeden Fall beim Einkauf mitnehmen, tut nicht weh und macht irgendwie Fun, das kleine Scheißerchen!

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit, haut rein und baut fein!

Bildergalerie

Hardfacts zu Hot Wheels GRX-43 – Custom Small Block:

AltersempfehlungAb 3 Jahren
Seterscheinung2021
Preis (Stand März 2021)Zwischen 1,49 und 4,99 Euro
AufkleberNicht vorhanden
Teileanzahl3
TeilepreisZwischen 0,49 und 1,66 Euro
Setgröße (L×B×H)6,5 × 3 × 2,8 cm
Bauzeit1 Minute
SchwierigkeitsgradGanz ganz ganz leicht
Kennzeichnungsart der zu verbauenden Steine im jeweiligen BauschrittNicht vorhanden
AnleitungsartNicht vorhanden
Seitenanzahl der BauanleitungNicht vorhanden
BauabschnitteNicht vorhanden
BauschritteNicht vorhanden
Ø der Teile pro BauschrittNicht vorhanden
Teileinventar in der BauanleitungNicht vorhanden
MinifigurenNicht vorhanden
Anleitung als PDF beziehbarNicht vorhanden

Autor: Alfonso

Enddreißiger, Familienvater, Klemmbausteinsüchtling. Schrieb früher für justbricks.de und ist auch als Moderator auf Noppensteinwelt.de unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.