Land Rover Series & Defender (alt) & Bricks

breakingbrick.de stellt eine Auswahl von Land Rover vor.

Fährst du Landy oder lebst du noch? Ich muss gestehen, ich bin ein Betroffener und als ehemaliger Lizenz-Landyfahrer (Santana PS-10 und Santana 88″ Serie 3) kann mir das Thema nicht gestohlen bleiben. Wer aber keinen Landy fahren kann oder will, aber dennoch so ein Teil mal sein Eigen nennen will – ein paar MOC-Designer und Klemmbausteinmarken befriedigen das natürliche Bedürfnis nach automobiler Zeitvernichtung…

Ja, ernsthaft, Landyfahrer sind ein eigenes Volk. Man grüßt sich im Straßenverkehr, an jeder Tankstelle oder wo man auch immer die Möglichkeit hat, tauscht man sich aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Allradler uralt, abgerockt oder eine Hochglanz-Trailerqueen ist. Es ist ein besonderes Gruppengefühl, das man sich teilt. Weltweit. Egal wo du mit deinem Landy bist, du grüßt und wirst begrüßt von anderen mit ihren Land Rover. Wurscht ob der Landy aus dem Hauptwerk in Solihull (Großbritannien) oder den anderen Lizenzstandorten wie Linares (Spanien) stammt. Alle eint die gleiche Leidenschaft: Geldvernichtung, Allrad und ein Fahrzeug, was weit mehr Liebe braucht wie ein vergleichbarer Allradler. Ein mancher Halter hat so eine Alu-Allradmühle (Karosserie ist aus Aluminium, der Rahmen aber aus Stahl), die so einen Pflegeaufwand braucht wie ein bettlägeriger Verwandter in Pflegestufe 3. Ist schwer zu erklären, wenn man selbst wenig Affinität zu Autos hat oder nicht selbst einen Landy fährt oder gefahren hat. Aber bevor es ganz Offtopic wird: Es gibt Landys aus ABS-Kunststoff in Bricks und die möchte ich euch vorstellen. Rostfrei und Wartungsarm.

Zuvor aber ein Disclaimer in eigener Sache:

Hinweis: Bei Eigenimporten aus Ländern außerhalb der EU kann ab 22,- Euro die Einfuhrumsatzsteuer in Deutschland von 19 Prozent durch den Zoll erhoben werden, ab 01.07.2021 wird die Einfuhrumsatzsteuer von 19% ab dem ersten Cent erhoben. Stichwort ist hier die Aufhebung der Steuerfreigrenze für Eigenimporte aus Drittländern. Auch ist beim Import drauf zu achten, ob das Set Minifiguren führt, welche unter das 3D-Markenschutzrecht von Lego fallen können (sog. Lego Klonfiguren) – hier kann eine Vernichtung durch den Zoll drohen beim Import nach Europa. Was genau unter das 3D-Markenschutzrecht fällt, das weiß (noch) keiner genau, ist eine ziemliche Grauzone und beschäftigt die Anwälte.

CaDA C51004 (2016)

Ein Klassiker, ein Ninety als Technic-Set von CaDA.
Ein Klassiker, ein Ninety als Technic-Set von CaDA.

2016 veröffentlicht mit der Setnummer C51004 von CaDA und mit gerade mal 533 Teilen kein Kaventsmann als solches. Es stellt einen Land Rover Defender in der kurzen Radstandvariante mit 90 Zoll Radstand dar, welcher auch als 90er oder Ninety bekannt ist. Dennoch weiß diese Version durchaus mit Technic-Funktionen zu überzeugen, Motoren und Fernbedienung sind dabei. Erhältlich ist das gute Teil leider nicht in Europa (Lizenzrecht?), dafür aber über die üblichen Plattformen wie Aliexpress, Gearbest, Wish oder den einschlägig bekannten Händlern in Asien.

Happy Build/Xinyu YC-QC017 (geplant 2021)

Sogar mit Dachträger!
Sogar mit Dachträger! (Bildnutzung mit freundlicher Genehmigung von CK)

Angekündigt in der zweiten Jahreshälfte von 2020 wurde ein weiterer Land Rover, diesmal als 110er oder Oneten (One ten) in der längeren Radstandvariante (110 Zoll). Leider ist noch kein Termin ersichtlich, wann Xinyu/Happy Build diesen Landy herausbringen wird, aber die Front wirkt recht „Marty Feldman„-mäßig auf dem Bild. Mal sehen, wann der rote Landy 110er mit über 3500 Teilen wirklich rauskommt und wie das finale Ergebnis dann wirkt. Setnummer
YC-QC017, manche Händler im Netz haben schon den Vorverkauf gestartet.

RAEL LE-J908 (2020/2021)

Das Set basiert auf dem MOC-Design von ArsMan064 von Rebrickable mit der Nummer MOC-49183, in wie weit hier das Set durch RAEL lizenziert wurde oder nicht – kann ich zum Zeitpunkt der Artikelerstellung auf Breaking Brick nicht sagen. Der Unterschied liegt vordergründig im Zubehör sowie der Farbgebung (RAEL nutzt ein an die Camel-Trophy gestalteten Land Rover, während ArsMan064 einen neutralen weißen Landy gestaltet hat ohne Zubehör). Ob in wie weit das Set von RAEL als MOD oder nicht lizenzierter MOC angesehen werden darf, bleibt jedem selbst überlassen und ist heute nicht mein Hauptaugenmerk.

© ArsMan064
© ArsMan064 | Die Vorlage.

Die Unterschiede liegen im Zubehör sowie in der Farbgestaltung. Während RAEL auf das Farbschema der damaligen Camel-Trophy-Fahrzeuge der 1980er und 1990er zurückgegriffen hat (Gamel Trophy! Fragt mal einen Defender-Fahrer nach seiner Hecktraverse, manchmal haben die dann Gammel Trophy), hat ArsMan064 den Defender im Pandabären-Look gehalten (Schwarz-Weiß, wobei ein schwarzes Dach eher nachteilig ist). Unterschiedlich ist auch die Teileanzahl, RAEL ruft 2126 Teile auf, das Set auf Rebrickable 1714 Teile. Auch sind kleinere Unterschiede wie Lenkrad, etc. ersichtlich. Lustig auch: Lano Pover statt Land Rover beim RAEL-Set. Wieso nicht gleich Lawn Mower?

Erhältlich in China auf den üblichen Plattformen und Händlern, ca. zwischen 50,- € und 90,- €, einfach nach der Setnummer RAEL LE-J908 suchen. Die Anleitung für den MOC von ArsMan064 ist für 4,- € auf Rebrickable erhältlich (Klick).

Lepin 23003 (2014)/Sheepo MOC-30043 (2012)

Lepin oder die Mutter aller Klone.
Lepin oder die Mutter aller Klone.
© Sheepo.es
© Sheepo.es | Oder darf es die Vorlage sein?

Ja, richtig gelesen, läuft noch im Netz unter Lepin. Entweder Restbestände oder man nutzt den alten bekannten Namen, wo dann später eine andere Klonmarke versendet wird. Es handelt es sich hier um einen klassischen Klon eines MOC-Designs. Betroffener hier ist Sheepo.es, der es im Mai 2012 veröffentlicht hat auf seiner Seite (Klick) und später auch auf Rebrickable (Klick). Er hat auch auf seiner ausdrücklich geschrieben, dass Sets nur von ihm stammen können und alles andere Klone sind, daher schließe ich mal eine legale Lizenzierung aus. Auf Sheepo.es ist das Set auch sogar käuflich erwerblich, Anfragen hierzu an: sheeposgarage@gmail.com. Hier mal ein Video von Sheepo vom Set mit Lego-Teilen in Funktion.

Wer dennoch unbedingt den Klon haben will, im Netz mit der Setnummer 23003 zu finden, aber welcher Hersteller wirklich nun dahinter steckt, kann mittlerweile nicht mehr gesagt werden.

BlueBrixx 103251

© BlueBrixx
© BlueBrixx

Auch die Flörsheimer nutzen die Beliebtheit des Landys und nennen ihn „klassischer Geländewagen 4WD“ um lizenzrechtlichen Problemen mit Namensrechten aus dem Weg zu gehen, hat ja Bluebrixx und das Mutterhaus ModelCarWorld (MCW) in den letzten Jahren diverse Schwierigkeiten gehabt mit Lizenzrechten in den verschiedensten Dingen. Seis drum, seit November 2020 angekündigt und Anfang Februar 2021 in den Handel gebracht (und gleich wieder ausverkauft) verkaufen die Flörsheimer am Main einen durchaus ansehnlichen 88er, der vom Designer Adrian stammt.

Des Weiteren sind die Designs zum Thema Land Rover von Adrian auch auf Instagram unter dem Account brickbuilder_Sam ersichtlich (Klick) und die sind wirklich respektabel:

© brickbuilder_Sam | 110er im Camel-Trophy-Design.
© brickbuilder_Sam | 110er im Camel-Trophy-Design.
© brickbuilder_Sam | 88er als echtes aufgebautes Set.
© brickbuilder_Sam | 88er als echtes aufgebautes Set.

Der Landy von Bluebrixx ist im Maßstab 1:18 gehalten und auf Grund der Modularbauweise von Land Rover sind Modifikationen beim Set bestens möglich. Zum damaligen Zeitpunkt war der Land Rover Serie II (Februar 2021) erhältlich für 38,95 Euro ohne Versandkosten, hier der Link –> Klick.

Sy/Sembo 8883 (geplant 2021)

Prototyp von Sy/Sembo auf der China Toy Expo.
Prototyp von Sy/Sembo auf der China Toy Expo.

Sembo mit der Marke Sy war überfällig in der Auflistung und das freut mich ganz außergewöhnlich, denn egal ob es Steine von Sembo oder Gobricks sind, das Set wird qualitativ reinhauen. Mit 4631 Teilen ist die Setnummer 8883 als 90er Landy auf jeden Fall ein Detailfest.

Der Vorverkauf hat bereits gestartet, preislich zwischen 80,- und 100,- US-Dollar bei einschlägig bekannten Händlern beziehbar.

Das wars mit den mir bekannten Land Rover traditioneller Art, ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit, haut rein und baut fein!

P.S. & Semi-OT: Meine Landys…

Ich hab mal im eigenen Bilderarchiv rumgesucht und zwei Bilder gefunden, eins davon ist der Serie III Land Rover (Santana) vom familiären Hof in Spanien aus Jahre 2008 – da war ich doch noch ein gutes Stück jünger! Der 88er von 1972 ist heute noch als gepflegtes Arbeitstier im Einsatz auf dem Feld, denn obwohl schon nächstes Jahr fünfzig Jahre alt, verrichtet er seine Arbeit wie eh und je. Das andere Bild ist aus dem Jahre 2013 und zeigt meinen eigenen Santana Aníbal oder PS-10, den Bruder des Defenders. Im Endeffekt gab ich den Santana her, weil ich keine Zeit mehr hatte (Beruf!!), die umfangreichen Servicearbeiten selbst zu machen. Und jemand anders habe ich ungern ran lassen an meinen PS-10.

Ein Bild aus dem Jahre 2008. Ich im Allradfieber. Den 88er gibts immer noch.
Ein Bild aus dem Jahre 2008. Ich im Allradfieber. Den 88er gibts immer noch.
Máximo, das Zugmaschinenwunder im Tiroler Unterland.
Máximo, das Zugmaschinenwunder im Tiroler Unterland.

Autor: Alfonso

Enddreißiger, Familienvater, Klemmbausteinsüchtling. Schrieb früher für justbricks.de und ist auch als Moderator auf Noppensteinwelt.de unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.